SOEPcampus@Universität Mannheim, 26. bis 28. Juni 2017

Das SOEP ist eine seit 1984 laufende jährliche Wiederholungsbefragung in Deutschland. Es ist eine der am längsten laufenden Panelstudien weltweit. Themenschwerpunkte sind unter anderem Haushaltszusammensetzung, Erwerbs- und Familienbiographie, Erwerbsbeteiligung und berufliche Mobilität, Einkommensverläufe, Gesundheit und Lebenszufriedenheit. Das Arbeiten mit einem komplexen Längsschnittdatensatz wie dem SOEP bietet viele Möglichkeiten, fordert aber auch spezielle Kenntnisse. Der Workshop bietet daher die Möglichkeit, einen fundierten Einblick in das Arbeiten mit dem SOEP zu erhalten. Grundsätzlich werden Kenntnisse in zwei Bereichen vermittelt. Zum einen wird ein Überblick über die Analysemöglichkeiten des SOEP gegeben und eine Einführung in die Datenaufbereitung gegeben. Zum anderen werden Analyseverfahren für  Längsschnittdaten vorgestellt (Panelregression) – einschließlich von Übungen auf Basis des SOEP. Zusammen bieten beide Teile eine Grundlage für eigene Forschungsarbeiten mit dem SOEP und ähnlichen Längsschnittdatensätzen.

Zielgruppe und Vorkenntnisse

Der Workshop wird von Prof. Dr. Thomas Gautschi in Zusammenarbeit mit der Längsschnittstudie „Sozio-oekonomisches Panel“/DIW Berlin veranstaltet und findet vom 26. bis zum 28. Juni 2017 an der Universität Mannheim, Seminargebäude A 5, 6, Gebäude C, Raum C-108, Untergeschoss, statt. Die Veranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Voraussetzung für die Teilnahme sind solide Kenntnisse in multivariaten Analyseverfahren und erste praktische Erfahrungen mit der Datenanalyse. Kenntnisse im Arbeiten mit dem SOEP werden nicht vorausgesetzt. In den Beispielen und Übungen im Rahmen des Workshops wird ausschließlich das Statistikprogrammpaket Stata verwendet.

Teilnahme und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 50  Euro. Ansprechpartner ist Deborah Gottinger-Würtz (soeporga@mail.uni-mannheim.de). Die Teilnehmerzahl ist auf 36 begrenzt. Anmeldungen bis zum 20.06.2017 über online Formular möglich. Nach Ihrer Anmeldung schicken wir Ihnen zeitnah die Rechnung per E-Mail. Die Anmeldung ist erst nach Eingang des Betrags vollständig.

Programm

Montag

Der erste Tag bietet eine anwendungsorientierte Einführung in den Aufbau, die Inhalte und das Arbeiten mit dem SOEP. Im Rahmen des allgemeinen Überblicks wird auch auf aktuelle Innovationen im SOEP eingegangen. Neben einer Darstellung, wie die SOEP-Daten effizient aufbereitet werden können, ist in den Übungen am Nachmittag auch eine Beratung zu individuellen Analyseproblemen vorgesehen. Weitergehende Einzelberatungen sind am Folgetag möglich. Leitung: Alexandra Fedorets und Mitarbeiter (DIW Berlin)

9:45                     Begrüßung

10:00-11.15         Einführung in das SOEP I

11:15-11:30         Pause

11:30-13:00         Arbeiten mit dem SOEP: Datenstruktur, SOEPinfo

13:00-14:30         Mittagspause

14:30-15:15         Einführung in das SOEP II

15:15-16:45         Arbeiten mit dem SOEP: Aufbereitung von Querschnittsdatensätzen und Längsschnittdatensätzen

16:45-17:00         Pause

17:00-18:00         Arbeiten mit dem SOEP: Personen, Haushalte, Haushaltsmitglieder

19:00                   Gemeinsames Abendessen (fakultativ)

 

Dienstag

Am zweiten Tag werden grundlegende Regressionsmodelle für Paneldaten vorgestellt. Am Vormittag werden die Modelle erläutert. Am Nachmittag wird deren Anwendung anhand eines SOEP-Beispiels demonstriert. Danach besteht für TeilnehmerInnen, die ein eigenes Forschungsprojekt planen oder das SOEP bereits nutzen, die Möglichkeit spezifische Fragen individuell zu besprechen. Leitung: Alexandra Fedorets und Mitarbeiter (DIW Berlin)

10:30-13:00         Paneldatenanalyse

13:00-14:30         Mittagspause

14:30-17:00         Paneldatenanalyse


Mittwoch

Am dritten Tag wird mit Propensity Score Matching ein weiteres Analyseverfahren dargestellt. Neben einer allgemeinen Einführung werden auch Kombinationsmöglichkeiten mit Verfahren der Längsschnittanalyse (u.a. Difference-in-differences Matching) gezeigt. Wie am Vortag schließen sich praktische Übungen mit dem SOEP an eine theoretische Einführung an. Leitung: Felix Bader (Universität Mannheim)

9:30-12:30           Propensity Score Matching

12:30-14:00         Mittagspause

14:00 -17:00        Propensity Score Matching